Sammlung

"Elektroofen" um 1950
Ahlmann-Carlshütte KG/Rendsburg

Der um 1950 gegossene Bibelofen mit der Jahreszahl 1591 gehört zu den auffälligsten Beweisstücken für die lange Geschichte der Plattenöfen.
Stirnseitig mit dem Doppelmotiv "Eherne Schlange" und "Kreuzigung Christi" versehen, zeigt der Ofen an den Längsseiten in zwei Reihen vier Szenen aus der "Paradiesgeschichte" nach Philipp Soldan zum Frankenberg in dessen zweiter Fassung. Wie sein ursprünglich für den Holzbrand gebauter Vorgänger - ein Bilegger - ist der Elektroofen auf schmiedeeisernem, gedrehten Untergestell ebenfalls mit abnehmbaren Messingkugelgriffen als Handwärmer ausgestattet. Vgl. auch Öfen Nr. 128 und Nr.251

Höhe: 124 cm
Breite: max. 49 cm
Tiefe: max. 82 cm
Gewicht: ca. 110 kg
Brennstoff: Elektrifiziert
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz