Sammlung

"Salonofen" um 1860
Kgl. Württ. Hüttenamt/Wasseralfingen

Aus sechs Hauptteilen bestehender klassischer Biedermeierofen für langflammige Brennstoffe.
Oktaedrische, am Stück gegossene Brennkammer mit muschelförmigen Ausbuchtungen und Tropfenkappe als Abschluss. Der durchbrochenem Aschenkastensockel ermöglichte eine bessere Wärmeabgabe in Fußbodennähe.
Die Rauchgasführung erfolgt in Steig- und Sturzzug über die drei Zylinder. Vergleiche diesen Ofen.

Höhe: 142,5 cm
Breite: 43 cm
Tiefe: 43 cm
Gewicht: 81 kg
Brennstoff: H, T, LK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz