Sammlung

„Regulir-Füllofen“ um 1870
Kgl. Württ. Hüttenamt/Wasseralfingen

Als Allesbrenner mit Rüttelrost, Primär- und Sekundärluftführung ausgestatteter niedlicher „Regulir-Füllofen“ mit der Seriennummer “00“ in oktaedrischer Grundform mit kleinem Kochfach und zusätzlicher Warmhaltemöglichkeit auf abschließender Revisionsplatte mit Übereckverzierungen.
Jeweils am Stück gegossener Brennraum bzw. Aschenkastensockel auf Klauenfüßen. Vierteiliger Oberofen mit seitlicher Zugführung und rückseitigem Abzug. Flächendeckende, zeittypische Kassettenornamentik mit auffälliger Waffelstruktur.
Um für die in vielen Landesteilen knapp gewordene Ressource Holz als Brennstoff Alternativen anzubieten, mussten geeignete Öfen entwickelt werden, brachte doch das ledigliche Dazuheizen mit schwarzen Brennstoffen in ursprünglich für Holz- und Torfbrand gebauten Öfen nicht den erhofften Erfolg. Der Regulierfüllofen als „Allesbrenner“ eroberte die Wohnstuben in nicht enden wollender Vielfalt. Der Produktionszeitraum dieses Ofens betrug knapp 30 Jahre.

Höhe: 130 cm
Breite: 35 cm
Tiefe: 35 cm
Gewicht: 65 kg
Brennstoff: H, T, LK, KK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz