Sammlung

"Preciosa-Ofen" um 1875
St. Wilhelmshütte/Warstein

Dreistöckiger Zirkulierofen für langflammige Brennstoffe mit geschichtsträchtigem Genrebild. Längsrechteckiger, sechsteiliger Brennraum zwischen vierteiligem Fußsockel und mehrstufigem Übergangsrahmen. Hohlkehlengefasste, doppelseitige Ziertüren zwischen funktional S-förmig angeordneten Senkrecht- und Waagerechtschächten, mit flächendeckender, kassettenartig gefasster Kerbschnittornamentik versehen. Galerieartige Bekrönung. Auffälligste Besonderheit dieses Gründerzeitofens ist das im Flachrelief gegossene Motiv "die beiden Leonoren" (Prinzessin von Este und Gräfin Sanvitale) nach Johann Wolfgang Goethes Torquato Tasso.
Als Vorlage für dieses Motiv diente vermutlich die Reproduktionsgrafik eines dem Berliner Maler August Ferdinand Hopfgarten (1807 – 1896) zuzuschreibenden Originalgemäldes.

Höhe: 207 cm
Breite: 63 cm
Tiefe: 30,5 cm
Gewicht: 108 kg
Brennstoff: H, T, LK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz