Sammlung

"Holländischer Säulenofen" um 1880
Isselburger Hütte/Isselburg

Dieser vierteilig gegossene, zylindrische Gussofen mit "2 Thürlöchern" in der Brennkammersäule und Aschenkastensockel mit "Klauen" war in mehreren unterschiedlichen Größen erhältlich. Der als "Holländischer Säulenofen" bezeichnete Kohleofen legt daher die Vermutung nahe, dass der Ofen auch auf "schwankenden Böden" zum Einsatz kam. "Thüren- und Aschenladenschilder" waren in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und mussten dazubestellt werden. Ebenfalls konnte der Ofen wahlweise mit "Rund- und Vierkantfuß mit gebrochenen Ecken" oder mit "hohem Achtkantfuß" geliefert werden.

Höhe: 102 cm
Durchmesser: max. 48 cm
Gewicht: 54 kg
Brennstoff: H, T, LK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz