Sammlung

"Piesberger Steinkohleofen" um 1880
Boekhoff & Co. / Leer

Mehrteiliger, zylindrischer, speziell für Steinkohle gefertigter Ofen mit Ringsätzen und Abdeckhaube. Zeittypisch die Abbildung von "Schoßhündchen": Möpsen. Der in 2 Größen gefertigte Ofen konnte sowohl mit als auch ohne "Feuertopf" - dann mit verstärktem Brennraum - erworben werden.
Piesberger Öfen - namentlich nach der dortigen Steinkohlenzeche bezeichnet - wurden u.a. noch 1933 von der Ludwigshütte mit Bodensockel in 4, ohne Bodensockel in 3 unterschiedlichen Größen angeboten.

Höhe: 87 cm
Durchmesser: max. 40 cm
Gewicht: 25 kg
Brennstoff: H, T, LK, KK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz