Sammlung

"Achtkantiger Circulir Säulenofen" um 1890
Vermutlich Königshütte, Bad Lauterberg/Harz

Durchgängig in oktaedrischer Grundform gehaltener, mehrgliedriger Füllreguliersäulenofen.
Aschenkastensockel, Brennkammer sowie die vier Hauptelemente des Zugverlängerers sind einzeln und am Stück gegossen.
Rundum stabgefasstes, feinziseliertes, kleinrautiertes Grundflächenmuster aller Außenwandteile. Durch kartuschenartiges Flechtwerkdekor im Mudejar-Stil gefasste Blütenmotive auf glattem Grund. Der formauffällige, mit hohem Steig- und Sturzzug versehene Ofen ließ - feuerungstechnisch - noch keine kurzflammigen Brennstoffe zu.

Höhe: 185 cm
Breite: 50 cm
Tiefe: 50 cm
Gewicht: 90 kg
Brennstoff: H, T, LK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz