Sammlung

"Regulierfüllofen" um 1895
Lüner Hütte, Eisengießerei Ferdinand Schultz & Co./Lünen

Dreiteiliger Ofen auf quadratischem Sockel mit auffällig ausladenden, floral gestalteten Füßen. Sechsteilige Brenn- und Warmhaltekammer über am Stück gegossenem, glatten Aschenkastensockel.
Grundständig braun emaillierter Ofen mit ausgefallenen, farbenprächtig pastelltönig kolorierten Voll- und Halbrelief-Szenen: Durch Hermenpfeiler begrenzte Seitenflächen mit Motiven aus der Seeschifffahrt. Kuppelartiger Zierhut mit durchbrochenem Konvektions- und Schmuckfries sowie einem Kielboot als Bekrönung, einer stilisierten Seemöwe nachempfunden.
Die 1873 durch Carl-Ferdinand Schultz (1842-1909) gegründete Lüner Hütte produzierte neben Handels-, Bau- und Maschinenguss im Zeitraum zwischen 1873 bis 1929 auch Öfen.
Vergleiche diesen Ofen

Höhe: 166 cm
Breite: 55 cm
Tiefe: 55 cm
Gewicht: 140 kg
Brennstoff: H, T, LK, KK
Copyright 2014-2021 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz